News | 28.02.2019

Ovinjuru/Epukiro ist ein entlegener Ort in der Kalahari, in dem sich 2015 das Projekt „Ewe Retu“ gründete. „Ewe Retu“ kommt aus der Otjihero-Sprache und bedeutet so viel wie „Der Fels, auf den wir bauen“. Diesen Ort haben wir im Dezember 2015 kennengelernt und erlebt, dass es an Vielem fehlt. Vor allem an gesunder Nahrung, an schützender Kleidung und an Bildung. Seither arbeiten wir vor Ort gemeinsam mit den Menschen daran, die Zustände zu verbessern. Das heißt in diesem Fall: Im Januar dieses Jahres habe ich mit Hans Schaile aus Böbingen, Robert Ringenberger aus Merching, Markus Konjer aus Nordhorn sowie Dimitios Parcharidis aus Wuppertal und Sven Haase aus Bergisch Gladbach einen „Bautrupp“ zusammengetrommelt, und wir sind nach Namibia geflogen, um gemeinsam mit den Menschen vor Ort eine Gebäude für eine Kita und Vorschule zu bauen. Stein für Stein. Denn Bildung ist der Schlüssel zu einem besseren Leben.

Bildung ist der Schlüssel

Das war ein echtes Abenteuer, weil ich natürlich der Experte für die „Punktlandung im Hausverkauf“ bin und weniger der Experte für „Punktlandung im Schulbau“ – aber ein Abenteuer, das wir gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu einem prima Ergebnis geführt haben, denn der Rohbau der Schule steht jetzt – und bald geht es weiter mit spannenden Entwicklungen.
Lesen Sie hier meinen ganzen Bericht über unseren Schulbau in Namibia auf www.kaltenbach-training.de.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare